Situation 46: Bettina Scholz

by MaxDax

  

In ihren hyperglatten, screenhaften Glasbildern, aber auch in ihren Collagen, Objekten und Wandarbeiten macht Bettina Scholz Übergangssituationen und Veränderungsprozesse sichtbar, und es scheint immer auch um die Koexistenz von Schönheit und Bedrohung zu gehen — keine Schönheit ohne Gefahr.

Bettina Scholz (im Kataloginterview mit Max Dax): „Ein Gewitter ist schön, aber auch bedrohlich. Das Meer steht sinnbildlich für Größe und Freiheit, kann aber auch Entwurzelung und Tod bedeuten, nicht nur bezogen auf die aktuelle, dramatische Situation vieler Geflüchteten, sondern auch auf die Naturgewalten. Liebe ist schön, aber schließt auch immer die Bedrohung des Verlassenwerdens, der Endlichkeit mit ein.“

Die Bilder springen in eine eigene Logik der überbordenden Farben und Formen, gleichzeitig haben sie etwas Flüchtiges, obwohl sie meist streng gerahmt sind. Sie sind enorm emotional, obwohl sie uns mit distanzierter Kühle begegnen.

Der rythmische, fragmentarische Titel Intro Extro New Moon Love Song bezieht sich assoziativ auf die Einflüsse, die diese Bilder begleiten, und die oft aus der Literatur und dem Science-Fiction-Film kommen: Blade Runner 2049, Planet Magnon, Melancholia, Tornados, Sandstürme, Orange, Imperium, Star Wars, die Gotik, Intuition und Zufall sind Themen, die auftauchen.

Zur Finnissage der Ausstellung am 8. Juni 2018 erscheint ein Katalog.

Private Views können unter folgender email angefragt werden: mail@santa-lucia.gallery